Social Innovation Education - Toolbox

Projekte wirkungsvoll planen und umsetzen

Die SIE-T ist eine systemische Werkzeugkiste bestehend aus zahlreichen visuellen Vorlagen, sogenannte Canvases, zur Entwicklung lernender, wertebasierter Projekte, Organisationen und Unternehmen. Die Toolbox folgt dem Prozess des ‚Forschenden Lernens‘ in dem der populäre Design Thinking Diskurs begründet ist. Mit SIE-T lassen sich agil, kreativ und visuell (z.B. mit Haftnotizen oder auf digitalen Whiteboards) komplexe organisatorische Funktionen und Arbeitsprozesse vereinfacht darstellen. Die SIE-T ist auf unterschiedlichen Ebenen für (informelle) Arbeitsgruppen, Projektteams, Startups, gemeinnützige Organisationen oder Unternehmen gleichermaßen einsetzbar, unabhängig vom jeweiligen Entwicklungsstand.

Der ‚forschende Prozess‘ startet mit einer systemischen Problemanalyse und einer dialektischen Lösungskonzeption mit dem Canvas Melody. Nach Bedarf bietet die Toolbox anschließend Methoden zur Konkretisierung und nächsten Schritte des Projektvorhabens. Mit dem Learning Orchestra Canvas (LOC), in Anlehnung an den Business Model Canvas nach Osterwalder, bietet die Toolbox eine ganzheitliches Organisationsentwicklungsmodell für lernende, agile und werteorientierte Organisationen. Der Canvas stellt den Business Modell Canvas wortwörtlich auf den Kopf und ergänzt diesen um die fehlende ethische Dimension des ‚Dialogs um gemeinsame Werte, Ziele und Visionen‘. Dies ermöglicht nicht nur eine ethische Organisationsentwicklung auf lokaler und regionaler Ebene sondern umfasst zugleich die Dimension weltbürgerlicher Verantwortung von Organisationen in Anlehnung den weltethischen Diskurs um gemeinsame Werte aller Kulturen und Religionen (siehe Buchkapitel S. 187-195). Nicht zuletzt bietet der Canvas die Grundlagen für Impact Measurement, strategische Planungen oder agiles Projektmanagement (z.B. Scrum). 

Lernvideos

Zu allen Canvases gibt es kurze Lernvideos, die im Unterricht oder Selbststudium flexivel eingesetzt werden können.

Anwendungsbeispiele

Ryhthmische Lernphasen erfahrungsbasierten Lernens (Design Thinking)

Das Organisieren eines Projekts, einer Organisation oder eines gemeinnützigen Unternehmens ist – wie die Musik – ein künstlerisches Werk, das schnell zu einem unübersichtlichen und komplexen Unterfangen werden kann. Überall auf der Welt verstehen die Menschen Rhythmus und Melodie. Musik ist eine universelle Sprache. Sie verbindet und berührt. Durch die unsere Toolbox zieht sich die Musik wie ein roter Faden und folgt dabei den rhythmischen Lernphasen erfahrungsbasierten Lernens. 

Testimonials

  • Social Innovation Camps (Universität Stuttgart, HS Ludwigshafen, HS Nürtingen-Geislingen, Universität Tübingen)
  • Seminar Ökonomische Bildung (Universität Tübingen)
Warenkorb